Gemeinsam für mehr Gerechtigkeit und neue Arbeit

Gudrun Zentis im Gespräch auf der Maikundgebung in Düren

Gemeinsam für mehr Gerechtigkeit und neue Arbeit
Immer häufiger werden Stammbelegschaften durch Leiharbeitnehmer und -arbeitnehmerinnen ersetzt oder Lohnstandards unterlaufen. Darum wollen wir Grüne einen Mindestlohn, den Abbau von unsicheren Beschäftigungsverhältnissen und den Ausbau des sozialen Arbeitsmarktes mit Qualifizierungschancen für Langzeitarbeitslose. Wir setzen uns dafür ein, unwürdige Arbeitsbedingungen – insbesondere bei der Leiharbeit – zu beenden.

Nur handlungsfähige Städte und Gemeinden können Beschäftigung sichern und ausbilden. Deshalb muss Schluss sein mit den Angriffen von schwarz-gelb auf die Kassen in unserem Land. Nur Reiche können sich arme Städte und Gemeinden leisten. Wir setzen uns für eine insgesamt verlässliche Finanzierung der Kommunen und eine Altschuldenhilfe ein. Es muss Schluss sein mit der der Ideologie „Privat vor Staat“. Das spaltet die Gesellschaft und ruiniert das Land. Wir Grüne wollen die öffentliche Daseinsvorsorge und den Sozialstaat erhalten.

Zum 1. Mai unterstützen ich mit viele anderen Grüne die Kundgebungen von Gewerkschaften, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Düren für gute Arbeit, gerechte Löhne und einen starken Sozialstaat.

Die Bürgerinnen und Bürger haben in NRW am 9. Mai die Wahl: wer ein nachhaltiges, bildungsgerechtes und soziales NRW will, muss GRÜN wählen!

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld