Cem Özdemir unterstützt Grüne Kandidaten in Düren

[singlepic id=57 w=432 h=300 float=left]

Zu einem Wahlkampfhöhepunkt in Düren am 4. Mai ist unser Parteivorsitzender Cem Özdemir nach Düren gekommen. Auf der auf dem Kaiserplatz aufgebauten großen grünen Bühne hörten viele verweilende Passanten die von Oliver Keymis, Vizepräsident des Landtags, moderierte Diskussion mit den Direktkandidaten Jörg Benter und mir.

Schwerpunkte lagen auf der Energie- und Umweltpolitik. Cem Özdemir führte die Ölkatastrophe mit unabsehbaren finanziellen und ökologischen Folgen vor der US-Küste ins Feld um an die Notwendigkeit der von den grünen geforderten Energiewende zu erinnern. Gemeinsam stellten wir den Plan für neue Arbeitsplätze von Düren bis in die Eifel vor: Gebäudesannierung, Investitionen in erneuerbare Energien und Effizienztechnologien. Die Fragen aus dem Publikum waren eher der Finanzkrise in Griechenland und der Migrations- und Bildungspolitik zuzuordnen.

Dazu stellte Cem unter anderem fest, dass sich die schwarz-gelbe NRW-Regierung eines der selektivsten Schulsysteme weltweit wider jeder Vernunft verteidigt. Das trifft Migranten und sozial Schwache besonders hart und verspielt die Chancen auf internationale Wettbewerbsfähigkeit gegenüber rohstoffreichen Ländern. Jeder Euro der in bessere Bildung investiert wird zahlt sich aus.
Abschließend betonte er die Wichtigkeit der NRW-Wahl für die Bundespolitik. Der Atomausstieg kann nur verteidigt werden, wenn die ProAtom-Mehrheit im Bundesrat durch die NRW-Wahl fällt.

Die Grünen brauchen ein gutes zweistelliges Zweitstimmen-Ergebnis, damit auch für Düren demnächst grüne Positionen im Landtag durch mich vertreten vertreten werden.

[singlepic id=58 w=432 h=300 float=right]

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld