Podiumsdiskussion zum geplanten Pumpspeicherkraftwerk am Rursee

Nächste Woche Donnerstag organisieren wir, das heißt hier die Grünen in Heimbach und Nideggen, eine öffentliche Podiumsdiskussion zum am Rursee geplanten Pumpspeicherkraftwerk. Nachfolgend der offizielle Einladungstext:

 

Einladung zur Podiumsdiskussion

 

Das Pumpspeicherkraftwerk am Rursee

Auswirkungen der Energiewende auf die Region

19.04.2012,19:00Uhr

Nideggen Schmidt, Schützenhof, Monschauer Str.14

 

Dr. Markus Hakes, Trianel

Projektleiter Wasserspeicherkraftwerk Rur

 

Oliver Krischer (MdB), Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion

 

Prof. Dr. Detlef Müller-Böling,

Gemeinschaft der Sportvereine Rursee e.V.

 

Wolfgang Spelthahn, Landrat des Kreises Düren

Vorsitzender des Aufsichtsrates der rurenergie GmbH

 

Moderation: Gudrun Zentis, Bündnis 0/DIE GRÜNEN

Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Nideggen

Teile diesen Inhalt:

  1. http://www./

    It’s evident that you have gone to a lot of trouble researching and writing this information. I share your viewpoint and believe you have represented it in a unique way.

  2. Wolfgang Lennartz

    Sehr geehrte Frau G. Zentis,

    vielleicht werfen Sie doch einmal die Frage in die Diskusion, ob z. B. den Bewohnern rings um die Oleftalsperre ihr Trinkwasser nicht viel billiger würde, wenn sie die dortigen Windkraftanlagen zum ‚direkten‘ Pumpen – ohne zusätzliche Subventionen – auf die höher gelegenen Ortschaften in entsprechende Trinkwasserreservoire verwenden würden, anstatt auf dem Umweg der Einspeisung ins große Verbundnetz.

    MfG

    W. Lennartz

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld