Feinstaub- die unsichtbare Gefahr am Tagebau

Informationsveranstaltung am 07.09. in Niederzier

Feinstaub gilt als das größte derzeitige Problem der Luftreinhaltung. Die unsichtbaren Partikel stellen ein ernstes Gesundheitsrisiko dar, weshalb der Gesetzgeber strenge Grenzwerte vorschreibt. Unter den gesundheitsschädlichen Partikeln leidet die Bevölkerung nicht nur in verkehrsreichen Städten. In Niederzier am Tagebau Hambach wurde 2013 im Messzeitraum 1.01. bis 31.05 bereits 24 mal eine Überschreitung der Höchstmengen festgestellt. Im Rahmen der Braunkohletagebautour der Grünen Landtagsabgeordneten und Sprecherin für Bergbausicherheit Gudrun Zentis findet am 07.09.2013 um 18:00 Uhr ein Informationsabend zum Thema „Feinstaub- Gesundheitliche Auswirkungen am Tagebau“ in der Alten Post, Hambacher Str.2, in 52382 Niederzier statt.
Die Messdaten der Niederzierer Station werden dargestellt und erklärt. Außerdem wird Dipl.-Ing. Wolfgang Schaefer, stellv. Vorsitzender vom Netzwerk Bergbaugeschädigter e.V. über die gesundheitlichen Aspekte des Feinstaubs referieren. Gudrun Zentis MdL informiert zur aktuellen Politik zu diesem Thema aus dem Landtag. Die Veranstaltung ist kostenlos. Rückfragen unter Wahlkreisbüro Düren Gudrun Zentis MdL (Tel. 02421/ 7800586)

Messdaten der Feinstaubkonzentrationen in NRW unter
http://www.lanuv.nrw.de/luft/immissionen/aktluftqual/pm10ueberschreitungen.htm

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld