Veranstaltungshinweis: Feinstaub aus Tagebau – Auswirkungen für Mensch und Umwelt

am 8. November 2013
um 16 Uhr
im Landtag NRW, Raum E3 D01

Feinstaub gilt als ein entscheidendes Problem der Luftreinhaltung. Die unsichtbaren und kleinen Partikel stellen ein ernstes Gesundheitsrisiko dar, weshalb der Gesetzgeber strenge Grenzwerte vorschreibt. Es gibt unterschiedliche Feinstaubquellen, wobei auch der Individualverkehr hier eine Rolle spielt. Oft wird Feinstaub daher als ein Problem der Städte sowie des Verkehrs wahrgenommen.
Aber auch Tagebaue haben Auswirkungen auf die Feinstaubbelastung. Ein Luftreinhalteplan für den jeweiligen Tagebau wird entwickelt, wenn an einer Messstation über 35 mal im Jahr eine Überschreitung festgestellt wurde, um die Auswirkungen der Tagebaue auf die Feinstaubkonzentration in der Region zu reduzieren. Zudem prüft die Landesregierung aktuell die Möglichkeit für einen Luftreinhalteplan für das gesamte Rheinische Revier mit kontinuierlichen Messungen und Maßnahmen zur Senkung der Immissionen.
• Welche Auswirkungen auf die Gesundheit
hat Feinstaub?
• Welchen Stellenwert haben die Tagebaue auf
die Feinstaubkonzentration in der Region?
• Welche Maßnahmen können ergriffen werden,
um die Feinstaubimmissionen zu senken?
Diese und weitere Fragen möchten wir gerne am 8. November 2013 um 16 Uhr in Raum E3D01 mit Ihnen/ Euch besprechen und diskutieren.
Hier finden Sie weitere Informationen: Einladung zur Veranstaltung

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld