Nideggen in der Schuldenfalle – Finanzielle Entwicklungsperspektiven für ein lebenswertes Nideggen

Der Stadtrat sah sich mehrheitlich nicht in der Lage die Überschuldung zu stoppen. Damit war die Stadt erster Einsatzort für einen Sparkommissar. Die Verantwortung für unbequeme Entscheidungen bezüglich Steuererhöhungen und radikaler Kürzung der Leistungen wurde somit abgeschoben. Mittlerweile kann die noch immer mit 22 Millionen Euro verschuldete Stadt erstmals wieder einen genehmigungsfähigen Haushalt vorweisen. Dazu beigetragen hat nicht zuletzt auch die Konsolidierungshilfe des Landes im Rahmen des Stärkungspakts.

  • Begibt die Stadt sich damit in neue Abhängigkeiten?
  • Wird die Stadt kaputt gespart?

Über diese und weiter Fragen wollen wir diskutieren mit Ihnen und:

Bernhard Hadel,
Gutachter für Nideggen

Mehrdad Mostofizadeh, MdL,
Sprecher für Haushalt und Finanzpolitik der GRÜNEN Landtagsfraktion

Gudrun Zentis, MdL,
Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Rat der Stadt Nideggen, Moderation

Wir laden ein      

am Montag, 07.04.2014

von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr               

in das Hotel – Ratskeller

Nideggen, Markt 1

 

Teile diesen Inhalt: