Grüne Abgeordnete besuchen den Campus Jülich der FH Aachen

Biomedizintechnik  FH Aachen Campus Jülich

Biomedizintechnik FH Aachen Campus Jülich

Zu einem Besuch auf dem Campus Jülich konnte Frau Prof. Angelika Merschenz-Quack, Mitglied der Campus-Leitung, sowie die Dekane und der stellv. AStA- Vorsitzende Henning Grote jetzt die beiden Grünen Abgeordneten Dr. Ruth Seidl MdL, hochschulpolitische Sprecherin, und Gudrun Zentis MdL (Düren) begrüßen. Begleitet wurden sie dabei von Marita Boslar und Emily Willkomm-Laufs aus der Grünen Ratsfraktion in Jülich sowie dem Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Hochschulpolitik, Robert Schallehn.

Beim gemeinsamen Austausch ging es vor allem um die anstehendeNovellierung des NRW-Hochschulgesetzes und in diesem Zusammenhang wurde über Promotionen an Fachhochschulen und die Befristung von wissenschaftlichen Mitarbeitern diskutiert.

Beeindruckt zeigten sich die beiden Abgeordneten vom Forschungsprojekt von Prof. Dr. Klemens Schwarzer zur „Angepassten Solartechnik für Entwicklungs- und Schwellenländer“. 1992 gründete er den gemeinnützigen Verein Solar-Global e.V., der aus dem Solar-Institut Jülich der Fachhochschule Aachen hervorgegangen ist. Prof. Schwarzer leistet mit der Verbreitung von Solarsystemen einen wichtigen Beitrag für die Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika, Indien und Lateinamerika. Abgerundet wurde der Besuch von einem Rundgang durch das Hochschulgebäude, bei dem ein besonderes Augenmerk auf die Biomedizintechniklabore gelegt wurde.P5090860

Teile diesen Inhalt: