Zusätzlicher Deutschkurs an VHS Jülicher Land erfolgreich

Deutschkurs 2015 an der VHS Jülicher Land

Deutschkurs 2015 an der VHS Jülicher Land

„Herzlichen Dank an Frau Zentis, die Bezirksregierung, an Frau Schotte und an unsere Lehrerin, dass wir deutsch lernen dürfen,“ so ein Teilnehmer des Anfänger-Deutschkurses, der in dieser Woche an der VHS Jülicher Land endet. Im Frühjahr dieses Jahres hatte das Land NRW im zweiten Nachtragshaushalt 500.000 € für zusätzliche Sprachkurse bereitgestellt. Die VHS hatte einen Antrag gestellt und für einen zusätzlichen Kurs überraschend schnell bewilligt bekommen. Die Landtagsabgeordnete Gudrun Zentis, Sprecherin für Weiterbildung, besuchte diesen Kurs, deren Teilnehmer nun fast 100 Stunden Sprachkurs absolviert hatten. Die VHS-Leitung lobte die unbürokratische Art und Weise, die die Durchführung eines solchen zusätzlichen Angebotes leicht ermöglicht hat. Dieses Programm eröffnete die Möglichkeit, dass Personen teilnehmen konnten, die die Voraussetzungen einer Teilnahme an einen Integrationskurs nicht erfüllen. Alle Teilnehmer waren und sind während der ganzen Zeit hochmotiviert,“ so die zuständige Fachbereichsleiterin Claudia Schotte. „ Bei den anderen Kursen haben wir einen enormen Verwaltungsaufwand. Von der Bereitstellung der Lehrkräfte, Zusammenstellung des Kurses, den Räumlichkeiten angefangen.“ Gudrun Zentis überzeugte sich von dem Lernerfolg der teilnehmenden Personen höchst persönlich. Fragen zur Familie, zur Berufsausbildung, zur Motivation nach Deutschland zu kommen, zur persönlichen Zukunftsplanung der jetzt hier bei uns Lebenden konnten zum Teil schon sehr mühelos beantwortet werden. Alle wollen bleiben und hier Arbeit finden. Alle wollen sich schnell integrieren und dieser Kurs ist ein erster Schritt durch baldiges Erlernen unserer Sprache in unserer Gesellschaft anzukommen, so Zentis. Sehr erfreulich ist, dass der Kreis Düren Mittel für einen Nachfolgekurs für diesen Personenkreis zur Verfügung stellt um die Sprachkenntnisse zu erweitern und die Voraussetzungen zu schaffen, schnell in den Arbeitsmarkt zu kommen. „Im kommenden Jahr werden im Landeshaushalt weitere 500.000 € bereitstehen für Kurse dieser Art,“ so Zentis.

Zusatzinformation:

Für Integrationskurse gilt:

200 Stunden A1 (Elementare Sprachanwendung I)
400 Stunden A2 (Elementare Sprachanwendung II)
600 Stunden B1 (Selbsständige Sprachanwendung I)
__________________________________
Danach:
Mindestens weitere 150 Stunden für B2 (Selbsständige Sprachanwendung II).

DSH (Deutsche Sprache für die Hochschule) entspricht C1 (Kompetente Sprachanwendung I)

Teile diesen Inhalt: