Girls‘- und Boys‘ day im Landtag, Gäste aus Kreuzau-Nideggen dabei

Auf Einladung von Gudrun Zentis MdL nahmen Gäste der Sekundarschule Kreuzau-Nideggen am Girls‘- und Boys‘ day im Landtag teil. Vierzehn Schüler aus der 7. und 8. Klasse waren gekommen. Das ist neu, bisher hatte der Landtag nur Mädchen zum Girls‘ day eingeladen. Sie machten sich ein Bild, welche beruflichen Möglichkeiten auf sie warten. Aber zunächst wurden sie im Plenarsaal gemeinsam mit den rund 600 anderen Schülerinnen und Schülern von der Landtagspräsidentin Carina Gödecke begrüßt. Ein fiktiver Antrag wurde dann im Plenarsaal beispielhaft für den Ablauf einer Debatte diskutiert. Hierbei ging es um kostenfreie Brötchen an Schulen und worauf es dabei ankommt: ob als Fortuna- oder Arminiabrötchen benannt oder dass sie alle „bio“ sind oder von vielen unterschiedlichen Herstellern kommen. Jedenfalls werden die „Fortunabrötchen“ den Schülerinnen und Schülern in Erinnerung bleiben und mit ihrem Besuch im Landtag verknüpft sein.

Am Ende des Ausflugs unterhielt sich Gudrun Zentis MdL mit den Schülern und ihrer Lehrerin Frau Kerstin Lange über die Eindrücke, die sie sammeln konnten.abschließendes Gespräch mit Gudrun Zentis
Gudrun Zentis: Ich freue mich, wenn möglichst viele Menschen aus meiner Region den Landtag kennenlernen. Hier hatten nun die Schüler der Sekundarschule die Gelegenheit, sich gleichzeitig Anregungen für ihre berufliche Perspektive zu holen. Eine gute Sache, die ich gerne immer wieder unterstütze.

Weitere Infos

Teile diesen Inhalt: