Herausforderung Neosalafismus – gesamtgesellschaftliche Strategien im Umgang mit neosalafistischer Radikalisierung

SAVE THE DATE: Freitag, den 9.September 2016, 15-20 Uhr im Landtag NRW

Seit einigen Jahren gehört der Neosalafismus zu den am stärksten wachsenden Bewegungen unter den verfassungsfeindlichen Strömungen. Spätestens seit den jüngsten Attentaten in Europa ist auch klar, dass der gewaltbereite Neosalafismus eine ernsthafte Bedrohung für unsere demokratische und vielfältige Gesellschaft ist.

Gerade junge Menschen fühlen sich von neosalafistischer Propaganda angesprochen und so häufen sich die Schlagzeilen über Jugendliche, die sich radikalisieren und zum IS/Daesh in den Krieg nach Syrien und in den Irak ziehen wollen. Wir stellen fest, dass sich immer jüngere Personen und darunter viele Mädchen und junge Frauen auf diesen Weg begeben.

Wir müssen darauf reagieren, wenn Jugendliche in unserer Gesellschaft keinen Halt finden, keine Vorbilder erkennen, sich im Abseits der Gesellschaft fühlen und so ansprechbar für antidemokratische und gewaltbefürwortende Ideologien werden. Die Ursachen dafür sind komplex – daher brauchen wir eine gesamtgesellschaftliche Strategie im Umgang mit dem gewaltbereiten Neosalafismus, die neben repressiven Elementen vor allem präventive Maßnahmen beinhaltet.

Auf unserer Tagung werden wir zusammen mit namenhaften Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis in den Fachbereichen Jugend, Bildung, Frauen sowie Inneres und Justiz über mögliche landespolitische Handlungsoptionen diskutieren. Wir freuen uns unter anderem auf

  • Dr. Peter Neumann (King‘s College London),
  • Dr. Andreas Zick (Universität Bielefeld),
  • Sylvia Löhrmann (Ministerin für Schule und Weiterbildung NRW),
  • Lamya Kaddor (Religionspädagogin) und
  • Samy Charchira („Wegweiser“/Düsseldorf)

 

Wir bitten darum, den Termin schon einmal vorzumerken. Das Programm werden wir in Kürze versenden.

Anmeldungen zur Fachtagung sind bereits jetzt schon möglich unter ali.bas@landtag.nrw.de oder unter 0211 884 2823. Bei Fragen ist der persönliche Mitarbeiter von Ali Baş, Meinolf Sellerberg, unter den genannten Kontaktdaten erreichbar.

Teile diesen Inhalt: