Bergbausicherheit

Innovationsprogramm Rheinisches Revier

Zum Artikel: Wirtz fordert mehr gemeinsame Initiativen Immer schön bei den Tatsachen bleiben! Wer kritisiert, dass ein Jens Bröker Geschäftsführer der Indelandgesellschaft geworden ist, sollte auch sagen, dass Grüne in dieser Gesellschaft nicht vertreten sind. CDU und FDP hatten die alleinige Macht, Jens Bröker zum Geschäftsführer zu berufen oder nicht. An die für die Mehrheit… Weiterlesen »

Feinstaub- die unsichtbare Gefahr am Tagebau

Informationsveranstaltung am 07.09. in Niederzier Feinstaub gilt als das größte derzeitige Problem der Luftreinhaltung. Die unsichtbaren Partikel stellen ein ernstes Gesundheitsrisiko dar, weshalb der Gesetzgeber strenge Grenzwerte vorschreibt. Unter den gesundheitsschädlichen Partikeln leidet die Bevölkerung nicht nur in verkehrsreichen Städten. In Niederzier am Tagebau Hambach wurde 2013 im Messzeitraum 1.01. bis 31.05 bereits 24 mal… Weiterlesen »

„Beweislastumkehr auch für die Braunkohle“

Die Landtagsfraktion von SPD und GRÜNEN haben heute in ihre Fraktionssitzungen einen Antrag (siehe Anhang) zur Ausweitung der Bergschadensvermutung auf den Braunkohletagebau beschlossen. Dazu erklären die beiden Sprecher für Bergbausicherheit der Fraktionen von SPD und GRÜNEN, Peter Münstermann und Gudrun Zentis: „Wir setzen uns für eine Bundesratsinitiative aus Nordrhein-Westfalen ein, die das Bundesberggesetz so ändert,… Weiterlesen »

Regionalplanänderung zugunsten von BoAplus: GRÜNE gegen einen Dinosaurier im neuen Gewand

Zur heutigen Entscheidung des Regionalrates Köln, den Regionalplan für ein mögliches neues Braunkohlenkraftwerk in Niederaußem zu ändern, nimmt die GRÜNE Regionalratsfraktion wie folgt kritisch Stellung: Als bereits jetzt nicht zukunftsträchtig und nach wie vor klimaschädlich, so stufen die GRÜNEN im Regionalrat Köln das am Standort Niederaußem geplante Braunkohlenkraftwerk BoAplus ein. “ Auch wenn uns RWE… Weiterlesen »

Standsicherheit bei der Herstellung des Restsees Inden

Im Auftrag der Grünen Fraktion im Regionalrat Köln wurde von Herrn Dr. Lersow das Gutachten: „Bewertung des gültigen Braunkohleplans hinsichtlich der Aussagen zur dauerhaften Standsicherheit des Tagebaurestsees Inden II sowohl in der Betriebs- als auch in der Einstauphase“  erarbeitet. Auf Initiative der Grünen Landtagsfraktion stellte Herr Dr. Lersow dieses auch im Unterausschuss Bergbausicherheit des Landtags… Weiterlesen »

Beweislastumkehr für Betroffene vom Braunkohletagebau

Zu den Ergebnissen der Großen Anfrage „Bergschäden durch den Braunkohlebergbau“ (Anhang) erklärt Gudrun Zentis, Sprecherin für Bergbausicherheit der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW: „Die Ergebnisse der Großen Anfrage beschreiben die Herausforderungen, vor denen das Rheinische Revier im Umfeld der Braunkohle-Tagebaue steht. Wir nehmen die Sorgen der Bergbau-Betroffenen sehr ernst. Für sie wollen wir endlich eine… Weiterlesen »

Einsichtnahme- und Einspruchsfristen Tagebau Hambach

Im Amtsblatt der Bezirksregierung Köln vom 27. Mai 2013, Nummer 21 sind auf Seite 208, unter „Erste Änderung des 3. Rahmenbetriebsplan für die Fortführung des Tagebaus Hambach von 2020 bis 2030“ und „Erste Änderung des Sonderbetriebsplan betreffend die artenschutzrechtlichen Belange bei der Fortführung des Tagebaus Hambach bis 2020“, die Einsichtnahme- und Einspruchsfristen zum Tagebau Hambach… Weiterlesen »