Atomkraft

Ausstieg aus der Kernenergie – Angebot an Belgien

Der Ausstieg aus der Nutzung von Kernenergie bis 2025 ist beschlossene Sache in Belgien. Allerdings sind bisher dazu wenig bis keine Vorbereitungen getroffen worden. NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat eine Studie zur belgischen Versorgungssicherheit bei einem Atomausstieg in Auftrag gegeben. Wie er die Ergebnisse bewertet, erläutert er im Gespräch mit der Aachener Zeitung.

Tihange – wieder Störfälle

Letzte Woche kam das belgische Atomkraftwerk Tihange wieder mit Störfallmeldungen in die Presse. Dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW liegt ein Gutachten des Öko-Instituts e.V. zu den Rissen in den Reaktordruckbehältern von Tihange 2 und Doel 3 vor. Weitere Infos zu Radioaktivität finden sich auf folgender Seite des Umweltministeriums NRW.

„arte“: Die große Stromlüge

am 29.3.2016, 8.15 in „arte“ gesendet, empfehlenswerter Film zur Stromindustrie, der am Freitag, den 1. April um 8.55 Uhr, am Dienstag, den 19. April 8.55 Uhr und Mittwoch, den 11. Mai 10.45 Uhr wiederholt wird. Aus dem Hinweistext von arte: Durch steigende Strompreise sind viele Privathaushalte in der EU überlastet: In Spanien betrifft dies sogar… Weiterlesen »

Atomkraft? Nein Danke!

Tschernobyl-Jahrestag: „Grüne kämpfen weiter konsequent für europaweiten Atomausstieg“

Am Samstag, 26. April, vor 28 Jahren kam es in Tschernobyl zum SuperGAU. „Der Jahrestag mahnt uns Grüne, weiter motiviert und engagiert für den europaweiten Atomausstieg einzutreten“, erklärt Gudrun Zentis, Spitzenkandidatin der Grünen in Nideggen. „denn wir Grünen sind die einzige politische Kraft in Europa, die den europaweiten Atomausstieg wirklich will. Das ist auch für… Weiterlesen »

Ostermarsch in Jülich

Hier noch zwei Bilder vom Ostermarsch in Jülich und der Link zur Berichterstattung in der Jülicher Zeitung: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/juelich-detail-az/2279477?_link=&skip=&_g=Marschieren-fuer-Frieden-und-gegen-atomare-Nutzung.html      

Forschungszentrum Jülich verspielt Vertrauen

Im Zusammenhang mit der geplanten Verschiebung von Atommüll aus Jülich in das Zwischenlager Ahaus hat der Vorstand des Forschungszentrums in den letzten Wochen eine regelrechte „Aufklärungskampagne“ gestartet um mit einer transparenten Darstellung der bevorstehenden Vorgänge das kommunale Umfeld umfassend zu informieren. So kam es, dass auch ich gemeinsam mit unserem grünen Bundestagsabgeordneten Oliver Krischer letzte… Weiterlesen »

Aktionstag gegen Castortransporte aus Jülich

Der erste Aktionstag gegen die Verschiebung von radioaktivem Müll ins Zwischenlager in Ahaus auf dem Marktplatz in Jülich fand unter Beteilung vieler Grüner aus dem Kreisgebiet statt. Am Vormittag hatten die Jülicher Grünen bereits einen Infostand in Marktnähe organisiert. Neben Informationen zur Anti-Atompolitik der Grünen auf Landes- und Bundesebene, informierten die Grünen auch über den… Weiterlesen »

Castortransporte aus Jülich

Die Bundesregierung verhandelt mit den großen Energieversorgern über die Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke. Umweltminister Röttgen hatte sich nach der Wahl für den Ausstieg vom Ausstieg wohl zuviel Zeit gelassen, denn die Energieunternehmen wurden ungeduldig. Das ist auch kein Wunder, denn schon dieses Frühjahr soll mit Neckarwestheim I das nächste Kraftwerk vom Netz genommen werden. In großen… Weiterlesen »